24 4 / 2014

Der vierte Musketier.

Ich habe dieses Buch zu meinem Geburtstag bekommen und es ist ein sehr gutes Buch für jeden Mann, für jeden Jungen, der auf dem Weg ist, ein Mann zu werden. 

Für Gott. Für die Familie. Für die Gemeinde. Für Gerechtigkeit.

Die Musketiere waren die Elitetruppe des Königs. Alles gaben sie für seine Ehre. Einer für alle - alle für einen. Dabei sind die Musketiere ein Spiegelbild männlicher Sehnsucht. Sie hatten das, was Männer oft vermissen. Sie verkörpern das, wonach Männer suchen. Dieses Buch bestärkt Männer, ganz für ihren König zu leben. Und es geht um Vaterschaft, Partnerschaft, Freundschaft, um ein Leben aus dem Glauben heraus”.

Ich kann der Buchzusammenfassung nur Recht geben. Es liest sich sehr gut und gibt Mut und Hoffnung, Kurs auf den “Berg des Lebens” zu nehmen und nicht wieder kehrt zu machen und ins Tal hinabzusteigen.

Nebenbei bietet das Buch auch die Einladung für ein Männerwochenende unter dem Motto “Der 4te Musketier - Dein Leben für den König” an.

http://der4temusketier.de/

Eine starke Überlegung wert, daran teilzunehmen. Im Oktober ist es soweit. Anmeldung ab Mai.

23 4 / 2014

"Bist du der Einzige, der nicht weiß, was geschehen ist?" - John R. Cross
Ich möchte diese Buchempfehlung weitergeben. Zur Beschreibung nehme ich einfach leseplatz.de als Quelle:
“Ein ideales Buch für interessierte Nichtchristen oder jungbekehrte Christen, welche die Bibel kaum kennen.Dieses Buch erklärt auf verständliche Weise den ”roten Faden”, der dem Buch der Bücher zu Grunde lieg und folgt dazu dem Fluss der Menschheitsgeschichte. Der Autor versteht es, die wichtigsten Zusammenhänge der Bibel vereinfacht und leicht zu lesen darzustellen. Hier kann der Leser erfahren, worum es in der Bibel überhaupt geht. Zusätzlich enthält es Anmerkungen über oft gestellte Fragen und ist reichlich illustriert.Das Buch der BücherIn seinem Namen wurden Kriege geführt, Skandale hervorgerufen und Politik gemacht. Theologen und Kritiker aller Schattierungen haben dieses Buch sowohl verteidigt, als auch angefochten.Vielleicht haben Sie sich auch schon gewundert, warum die Bibel solche Kontroversen hervorruft. Dennoch stellt sich die Frage: ”Was sagt dieses Buch wirklich aus?”Das vorliegende Buch erklärt das grundlegende Thema der Bibel auf einfache und verständliche Weise. Anstatt sich mit Details zu befassen und dabei das Gesamtbild zu verlieren, verbindet der Autor den Text zu einem großen, umfassenden Schauspiel und betrachtet die Ereignisse aus der Perspektive derer, die zugegen waren, als Geschichte geschrieben wurde.Die Schlussfolgerungen sind manchmal amüsant und manchmal beängstigend, bleiben aber dem Text immer treu.Wenn Sie dieses Buch gelesen haben, werden Sie dem Buch der Bücher vielleicht mehr Beachtung schenken als jemals zuvor. Oder aber Sie entscheiden sich, der Bibel nicht zu glauben. Die objektive Vorgehensweise des Autors überlässt diese Wahl völlig Ihnen.”
Diese grundlegenden Dinge sollte jeder Christ kennen und von daher empfehle ich es nicht nur Nichtchristen und Neubekehrten, sondern auch Christen, die schon länger im Glauben sind. Ich schließe jede Wette ab, dass nach dem Lesen des Buches neue Erkenntnisse und neue “Aha-Momente” vorhanden sein werden.
Auch sehr gut ist das Buch, wenn ihr nichtchristliche Freunde habt, mit denen könnt ihr dieses Buch gemeinsam durcharbeiten.
Es ist für 6,50€ bei 
http://www.leseplatz.de/cgi-bin/navigation/rm/chooseDetailItem/itemID/146/title/Bist_du_der_Einzige,_der_nicht_weiss,_was_geschehen_ist/
zu erhalten, oder kostenlos als pdf: 
http://bitflow.dyndns.org/german/JohnCross/Bist_Du_Der_Einzige_2000.pdf
Macht davon Gebrauch Freunde..
(m)

"Bist du der Einzige, der nicht weiß, was geschehen ist?" - John R. Cross

Ich möchte diese Buchempfehlung weitergeben. Zur Beschreibung nehme ich einfach leseplatz.de als Quelle:

Ein ideales Buch für interessierte Nichtchristen oder jungbekehrte Christen, welche die Bibel kaum kennen.
Dieses Buch erklärt auf verständliche Weise den ”roten Faden”, der dem Buch der Bücher zu Grunde lieg und folgt dazu dem Fluss der Menschheitsgeschichte. Der Autor versteht es, die wichtigsten Zusammenhänge der Bibel vereinfacht und leicht zu lesen darzustellen. Hier kann der Leser erfahren, worum es in der Bibel überhaupt geht. Zusätzlich enthält es Anmerkungen über oft gestellte Fragen und ist reichlich illustriert.
Das Buch der Bücher
In seinem Namen wurden Kriege geführt, Skandale hervorgerufen und Politik gemacht. Theologen und Kritiker aller Schattierungen haben dieses Buch sowohl verteidigt, als auch angefochten.
Vielleicht haben Sie sich auch schon gewundert, warum die Bibel solche Kontroversen hervorruft. Dennoch stellt sich die Frage: ”Was sagt dieses Buch wirklich aus?”
Das vorliegende Buch erklärt das grundlegende Thema der Bibel auf einfache und verständliche Weise. Anstatt sich mit Details zu befassen und dabei das Gesamtbild zu verlieren, verbindet der Autor den Text zu einem großen, umfassenden Schauspiel und betrachtet die Ereignisse aus der Perspektive derer, die zugegen waren, als Geschichte geschrieben wurde.
Die Schlussfolgerungen sind manchmal amüsant und manchmal beängstigend, bleiben aber dem Text immer treu.
Wenn Sie dieses Buch gelesen haben, werden Sie dem Buch der Bücher vielleicht mehr Beachtung schenken als jemals zuvor. Oder aber Sie entscheiden sich, der Bibel nicht zu glauben. Die objektive Vorgehensweise des Autors überlässt diese Wahl völlig Ihnen.”

Diese grundlegenden Dinge sollte jeder Christ kennen und von daher empfehle ich es nicht nur Nichtchristen und Neubekehrten, sondern auch Christen, die schon länger im Glauben sind. Ich schließe jede Wette ab, dass nach dem Lesen des Buches neue Erkenntnisse und neue “Aha-Momente” vorhanden sein werden.

Auch sehr gut ist das Buch, wenn ihr nichtchristliche Freunde habt, mit denen könnt ihr dieses Buch gemeinsam durcharbeiten.

Es ist für 6,50€ bei 

http://www.leseplatz.de/cgi-bin/navigation/rm/chooseDetailItem/itemID/146/title/Bist_du_der_Einzige,_der_nicht_weiss,_was_geschehen_ist/

zu erhalten, oder kostenlos als pdf: 

http://bitflow.dyndns.org/german/JohnCross/Bist_Du_Der_Einzige_2000.pdf

Macht davon Gebrauch Freunde..

(m)

22 4 / 2014

Jesus- Was hat er getan? - Daniel Hermann

Auch für diese Aufnahme herzlichen Dank an Maxim Legin. 

An dieser Stelle möchte ich auf seinen neuen Blog lmb8279 hinweisen. Ziemlich neu, aber sicherlich spannend und guter Input garantiert.

Sein youtubechannel ist erreichbar unter 

https://www.youtube.com/channel/UCm6mrbe210AIYXxqtLtip1A

Dieser ist überwiegend für die Menschen, die der russischen Sprache mächtig sind, aber eben auch mit einigen deutschen Videos gestaltet, wie diese zwei Vorträge zum Beispiel.

Gott segne euch in der kommenden Woche.

21 4 / 2014

Mensch - Wie wird er gerettet?

Max Legin hat den Vortrag vom Donnerstag aufgenommen und ins Internet gestellt. 

Christus ist auferstanden - wahrhaftig auferstanden!

Welch herrliche Tatsache.

20 4 / 2014

Das Kreuz und die Ostereier

Heute morgen werden zahlreiche Kinder aufstehen und sich auf die Suche nach den bunten versteckten Eiern machen. Eine Tradition, deren Ursprung man nicht wirklich kennt. Einige versuchen damit Verbindungen zum Christentum herzustellen, aber so wirklich kann keiner sagen, weshalb, wieso oder warum diese Eier.

Ich bin strickt gegen diese Tradition, nicht, weil ich etwas dagegen habe, dass man an Ostern auch etwas fröhliches und spaßiges wie die Eier verstecken und suchen darf, nein, vielmehr deshalb, weil die Kinder heutzutage an den Osterhasen glauben, von dem Kreuz aber nichts mehr wissen.

Und daran sind am wenigsten die Kinder schuld. Leider wird der Schwerpunkt von Ostern stark bis ganz verrückt. Die Eltern halten ihre Kinder für zu jung, um ihnen von dem Kreuz zu erzählen, aber die bunten Eier und der Osterhase, die können ja als kleine Freude während der Kindheit sein.

Zuhause wird nicht mehr mit den Kindern die Bibel gelesen. Die Kinder kennen weder Jesus, noch das Kreuz, weil Familienväter und Mütter ihre Hausaufgaben nicht machen. Wo ist die Stille Zeit mit den Kindern, das regelmäßige Beten und das Gemeinsame Bibellesen? 

Freunde, lasst und die bunten Eier weg packen und die Bibel rausholen. Es geht hier nicht darum, die Eier und die Tradition schlecht zu reden, sondern darum, dass das Kreuz und die wunderbare wichtige Geschichte vom Kreuz, komplett in Vergessenheit geraten ist.

Lasst die Kinder doch mal lieber wieder ein Gedicht lernen. Wie wäre es damit:

Sündlos gelebt hast Du auf der Welt,
in Liebe den Menschen die Wahrheit erzählt,
sie sollten in Dir den Vater sehn,
doch sie waren verstockt, konnten Dich nicht verstehn.

Eine Krone aus Dornen schmückte Dein Haupt,
Herr Jesus, sie hatten Dir nicht geglaubt.
Wie einen Verbrecher richteten sie Dich hin,
der Teufel hatte verblendet ihren Sinn.

Du warst ohne Sünde, wahrer Mensch, Gottes Sohn,
bist auferstanden, sitzt jetzt auf dem Thron.
Besiegt hast Du Teufel und Todesmacht,
hell strahlt Dein Licht in der finsteren Nacht.

Christus ist auferstanden! Wahrhaftig auferstanden!

(m)

19 4 / 2014

Du bist herzlich eingeladen, heute dabei zu sein! 

19 4 / 2014

Diese Woche hat schon sehr viel mit sich gebracht. Wir waren auf den Straßen, haben Menschen interviewt, mit ihnen geredet, Gemeinschaft gehabt und für sie gebetet.

Noch ist die Woche nicht zu Ende und schon jetzt ist sehr viel Samen dabei, aufzugehen. Ich bin dem Herrn unendlich dankbar, für jede Seele, die in dieser Woche hinzugefügt wurde, ich bin dem Herrn dankbar, für jedes Herz, was über ihn nachdenkt, für jede schlaflose Nacht, die der Herr den Menschen gibt, um sein Klopfen an der Herzenstür wahrzunehmen.

Heute werden wir als Gemeinde beim Osterlauf weiter aktiv sein. Sowohl auf dem Kampffeld werden unsere Läufer mit Shirts ausgestattet sein, aber auch neben dem Kampffeld, bei den Ständen und Checkpoints, werden wir Flyer verteilen und die frohe Botschaft weitererzählen.

Komm, sag es allen weiter! Ruf es in jedes Haus hinein!

Um 18 Uhr findet ein Ostermusical in der dem Gemeindehaus statt. Dazu ist jeder herzlich eingeladen. Die Einblicke in die Proben heute waren schon viel versprechend. Sei dabei und nimm deine Freunde mit:

ChristenGemeinde Stadtheide; Dr.-Rörig-Damm 105; 33102 Paderborn

Der Herr ist groß! Ich bete, dass dieses noch viele Menschen erkennen werden…

(m)

18 4 / 2014

Danke mein Jesus, mein Retter…

(m)

17 4 / 2014

Mensch- Wie wird er gerettet?
Der Grund, warum ich bin was ich bin, ist Jesus Christus und Jesus Christus allein.
Die Anthropologie beschäftigt sich mit der Lehre des Menschen. Es ist wahnsinnig spannend, wie die Alte Kirche und die Menschen im Laufe der Jahrtausenden den Menschen gesehen haben und vor allen Dingen, als was.
Im Zusammenhang mit der Anthropologie, muss zwingend die Soteriologie gesehen werden - die Lehre der Bibel über das Heil. Es gibt viele verschiedene Meinungen und Ansätze über das Heil, aber in einem sind die Freien Christen sich einig: Es wird nur durch Jesus Christus erlangt. Und das ist der Grund, warum ich bin, was ich bin und wer ich bin.
Heute Abend werde ich im Rahmen der evangelistischen Einsatzwoche bei dem Themenabend über das Thema "Mensch- wie wird er gerettet?" sprechen. Es wird evangelistisch gehalten werden und ist daher vor allem an die Ungläubigen gerichtet. Es dient aber auch jedem Christen, der sich mit der Lehre des Menschen und der Lehre des Heils auseinandersetzen will.
Kommt und bringt Arbeitskollegen, Freunde und Familie mit, diejenigen, die meinen Herrn, unseren Retter, noch nicht kennen gelernt haben.
Bei gemütlicher Atmosphäre mit Kaffee und Kuchen um 19 Uhr, in der
ChristenGemeinde Stadtheide; Dr.-Rörig-Damm 105; 33102 Paderborn
Mein Jesus und ich, wir wandeln treu zusammen und bin ich auch untreu, so bleibt er treu.
(m)

Mensch- Wie wird er gerettet?

Der Grund, warum ich bin was ich bin, ist Jesus Christus und Jesus Christus allein.

Die Anthropologie beschäftigt sich mit der Lehre des Menschen. Es ist wahnsinnig spannend, wie die Alte Kirche und die Menschen im Laufe der Jahrtausenden den Menschen gesehen haben und vor allen Dingen, als was.

Im Zusammenhang mit der Anthropologie, muss zwingend die Soteriologie gesehen werdendie Lehre der Bibel über das Heil. Es gibt viele verschiedene Meinungen und Ansätze über das Heil, aber in einem sind die Freien Christen sich einig: Es wird nur durch Jesus Christus erlangt. Und das ist der Grund, warum ich bin, was ich bin und wer ich bin.

Heute Abend werde ich im Rahmen der evangelistischen Einsatzwoche bei dem Themenabend über das Thema "Mensch- wie wird er gerettet?" sprechen. Es wird evangelistisch gehalten werden und ist daher vor allem an die Ungläubigen gerichtet. Es dient aber auch jedem Christen, der sich mit der Lehre des Menschen und der Lehre des Heils auseinandersetzen will.

Kommt und bringt Arbeitskollegen, Freunde und Familie mit, diejenigen, die meinen Herrn, unseren Retter, noch nicht kennen gelernt haben.

Bei gemütlicher Atmosphäre mit Kaffee und Kuchen um 19 Uhr, in der

ChristenGemeinde Stadtheide; Dr.-Rörig-Damm 105; 33102 Paderborn

Mein Jesus und ich, wir wandeln treu zusammen und bin ich auch untreu, so bleibt er treu.

(m)

16 4 / 2014

Alles ist im Gehen. Gott aber ist im Kommen.
(m)

Alles ist im Gehen. Gott aber ist im Kommen.

(m)

15 4 / 2014

Ein Nachfolger Jesu ist ein Menschenfischer…

Markus Janzen

ChristenGemeinde Stadtheide e.V.

Paderborn

13.04.2014

Quelle:

http://cgstadtheide.de/_data/_gottesdienste/2014_04_13_10Uhr/05%20-%20Botschaft_Markus_Janzen.mp3

14 4 / 2014

Evangelistische Einsatzwoche

Diese Woche führen wir als ChristenGemeinde Stadtheide in Paderborn eine evangelistische Einsatzwoche durch. In dieser Woche wollen wir mit ganz verschiedenen Aktionen im gesamten Stadtgebiet Paderborn, mit dem Schwerpunkt Stadtheide, den Menschen die frohe Botschaft weitergeben.

Ob auf dem Aldi Parkplatz bei kostenlosen Waffeln und Kuchen ins Gespräch kommen, oder in der Innenstadt bei Umfragen teilnehmen, ob Tür zu Tür Besuche und die Anfrage ob wir für jemanden beten können, oder beim Mitlaufen des Osterlaufs am Samstag mit Tshirts, die die frohe Botschaft tragen, ob beim Ostermusical am Samstag, oder bei den Themenabenden, von Montag bis Donnerstag. Wenn jemand seine Fenster kostenlos geputzt haben will, so wird auch das von unserer Gemeinde getan.

In dieser Woche wollen wir mit Tat und Kraft und mit allem was der Herr uns gegeben hat, den Menschen von der frohen Nachricht weiter erzählen und ihnen das Evangelium verkündigen.

Ich möchte jetzt speziell auf die Themenabende von Montag bis Donnerstag hinweisen. Der Flyer oben enthält bereits die wichtigsten Informationen.

Es wird eine Themenreihe mit grundlegenden Themen geben, mit dem sich Menschen beschäftigen.

Jeden Abend kommen wir um 19 Uhr im Speisesaal unser Gemeinde zusammen, singen gemeinsam, hören ein Zeugnis, dann das jeweilige Thema und dann wird es Fragen geben, die zum Austausch bei Kaffee und Kuchen anregen, um mit den Menschen ins Gespräch zu kommen.

Ich möchte Mut machen. Ladet alle Freunde, Bekannte und Kollegen ein, damit sie diese frohe Nachricht, und die grundlegenden Fragen beantwortet bekommen.

  1. Montag: Bibel - Gottes oder Menschenwort? - Heinrich Epp
  2. Dienstag: Gott - Wie ist er wirklich? - Friedrich König
  3. Mittwoch: Jesus - Was hat er getan? - Daniel Hermann
  4. Donnerstag: Mensch- wie wird er gerettet? - Markus Janzen

Vor allen Dingen möchte ich darum bitten, dass für diese Woche intensiv gebetet und vielleicht auch gefastet wird…

Der Herr kann eine Erweckung im stockkatholischen Paderborn schenken, davon bin ich überzeugt.

Der Herr ist gut.

(m)

13 4 / 2014

Happy Birthday, mein Bruder.
den heutigen Post will ich meinem Freund, Bruder und Mitblogger Daniel widmen.
21 Jahre wirst du heute und dazu will ich dir von Herzen gratulieren, alles Gute und Gottes reichen Segen wünschen. 
Ich bin dem Herrn so dankbar, dass ich dich kennen lernen durfte, aus Freunden Brüder im Blut und im Herrn wurde und wir für ein Ziel in Ewigkeit kämpfen.
So wie wir es uns einst schworen, wie David und Jonathan, so soll es sein und so soll es weiter gehen. Beste Freunde bleiben immer beste Freunde, wenn der Herr ihr Herr ist.
Vielen Dank für die vielen gemeinsamen Jahre! Was ich dir für einen Vers wünsche? Meinen Lieblingsvers, der mein Lebensmotto sein soll:
Christus ist mein Leben, Sterben Gewinn. -Philipper 1,21
Auf, lass uns kämpfen - für SEIN Reich!
Der König für dich!
(m)

Happy Birthday, mein Bruder.

den heutigen Post will ich meinem Freund, Bruder und Mitblogger Daniel widmen.

21 Jahre wirst du heute und dazu will ich dir von Herzen gratulieren, alles Gute und Gottes reichen Segen wünschen. 

Ich bin dem Herrn so dankbar, dass ich dich kennen lernen durfte, aus Freunden Brüder im Blut und im Herrn wurde und wir für ein Ziel in Ewigkeit kämpfen.

So wie wir es uns einst schworen, wie David und Jonathan, so soll es sein und so soll es weiter gehen. Beste Freunde bleiben immer beste Freunde, wenn der Herr ihr Herr ist.

Vielen Dank für die vielen gemeinsamen Jahre! Was ich dir für einen Vers wünsche? Meinen Lieblingsvers, der mein Lebensmotto sein soll:

Christus ist mein Leben, Sterben Gewinn. -Philipper 1,21

Auf, lass uns kämpfen - für SEIN Reich!

Der König für dich!

(m)

12 4 / 2014

"Gott gibt dir immer eine zweite Chance, - nur die Christen nicht."

(m)

11 4 / 2014

"Ein Nachfolger Jesu ist ein Menschenfischer"
Ich fand das Bild ziemlich amüsant und konnte darüber schmunzeln. Der Mensch im Wasser hat nicht begriffen was Jesus mit der Aussage meinte “Ich will euch zu Menschenfischern machen.” (z.B. Lk.10).
Nicht so amüsant ist allerdings, dass wir in einer Zeit leben, in der wir scheinbar auch nicht verstanden haben, was und vor allen Dingen wer ein Menschenfischer ist bzw. sein sollte.
Mit diesem Thema beschäftige ich mich grade und es ist ein durchaus spannendes, umfangreiches, schwieriges und auch herausforderndes Thema, über das ich am kommenden Sonntag in der ChristenGemeinde Stadtheide in Paderborn, im Rahmen einer Predigtreihe, predigen werde.
Ich bete, dass wir zu einer evangelisierenden Gemeinde werden, die nicht nur dient, “weil sie dienen muss”, sondern die dient, weil sie ergriffen ist von Jesus und Jesus persönlich begegnet ist.
(m)

"Ein Nachfolger Jesu ist ein Menschenfischer"

Ich fand das Bild ziemlich amüsant und konnte darüber schmunzeln. Der Mensch im Wasser hat nicht begriffen was Jesus mit der Aussage meinte “Ich will euch zu Menschenfischern machen.” (z.B. Lk.10).

Nicht so amüsant ist allerdings, dass wir in einer Zeit leben, in der wir scheinbar auch nicht verstanden haben, was und vor allen Dingen wer ein Menschenfischer ist bzw. sein sollte.

Mit diesem Thema beschäftige ich mich grade und es ist ein durchaus spannendes, umfangreiches, schwieriges und auch herausforderndes Thema, über das ich am kommenden Sonntag in der ChristenGemeinde Stadtheide in Paderborn, im Rahmen einer Predigtreihe, predigen werde.

Ich bete, dass wir zu einer evangelisierenden Gemeinde werden, die nicht nur dient, “weil sie dienen muss”, sondern die dient, weil sie ergriffen ist von Jesus und Jesus persönlich begegnet ist.

(m)